Veranstaltungen

Fr 27.10.2017
19.00 Uhr
Musik   READY STEADY GO: Polaroyds (60´s Beat) & The Kinky Boots (Garage Beat & R n' B)

Die Polaroyds aus dem Berliner Wedding verstehen es, den Klang und die Energie der Beatmusik der sechziger Jahre in ihre Stücke aufzunehmen und ihren sound mit ausgewählten Perlen dieser Epoche zu würzen. Die Livequalitäten der vierstimmigen Polaroyds sind über Jahre in den Beat-Clubs Europas gereift.



The Kinky Boots. Die neue Beat & Garagecombo aus Berlin!
Vier Freunde kreieren einen ganz eigenen Sound aus 60s Garage Beat mit einem Schuss R&B, verfeinert mit ein wenig Soul and Fuzz. Sie sind aufgewachsen in den 80er und 90er Jahren mit der Musik der 60er. Ihre Musik ist geprägt von den Einflüssen zahlreicher Helden wie The Kinks, The Who, Small Faces, Count Five, The Remains, The Mighty Caesars, The Prisoners, The Barracudas, The Nomads oder den Stomach Mouth.
Die Boots weisen einschlägige Benutzungsspuren auf: Ehemalige Bands umfassen Gloop, Gabba, The Black Rainbow, Mad Sin, The Fuzz, The Thomas Crown und The Vampyres.

https://www.facebook.com/thepolaroyds/
http://the-polaroyds.de/

Fr 24.11.2017
19.00 Uhr
Musik   READY STEADY GO: Jam Today (PowerPopModPunk) und Duncan Reid & the Big Heads (HeavyMelodyPopPunk-GB)

-Jam Today

... haben sich 1987 gegründet, weil Luey, Mengler und HR schon immer große The Jam Fans waren. Die drei Herren haben zuvor bereits in diversen Hamburger Punkrock und Beatbands
(Napalm, Punkenstein, Razors, Ramonez 77, ...) gespielt. Die einen wussten, wie man Entertainment auf die Bühne und unter die Leute bringt, die anderen, wie man eine Krawatte bindet. Jam Today haben nie versucht, das Original 1:1 zu kopieren. Das wäre albern, vermessen und auch gar nicht zu schaffen. Jam Today hat aber immer danach gestrebt den Spirit und den
Elan ihrer Vorbilder zu erfassen und auf die Bühne zu bringen. Über die Jahre haben Jam Today
diverse Schlagzeuger verschlissen, selbst Alben mit eigenen Songs und Covern aufgenommen und sich in aller schönen Regelmäßigkeit aufgelöst. 2017, also 30 Jahre nach ihrer Gründung,
spielt Jam Today wieder in Original-Cover-Besetzung. Und manche Jam Fans meinen, sie hätten jetzt, auf ihre alten Tage, sogar noch singen gelernt. Und irgendwie haben Jam Today ja auch ziemlich Glück gehabt, dass sich das Original nie zu einer Reunion-Tour hinreißen lassen hat. By the way, Jam Today verzichten gern auf Facebook und ähnlichen modernen Kram. Lang lebe Livemusik. Aaah, und übrigens vergesst nicht zu Paul’s Konzerten zu gehen. Er ist immer noch großartig und schreibt immer noch fantastische Songs. Danke an Paul, Bruce und Rick für ihre Songs... so und jetzt gibt esmit Going Underground, In The City, The Eton Rifles, Down In The Tube Station at Midnight und, und, und Power-Pop-Punk-Rock bis der Anzug klitschnass ist.


-There are only two people in the entire world who can claim to have played with the Ramones while not actually being tagged with the ‘Ramone’ nom-de-plume. Duncan Reidis one of those people.
As singer and bass player of Joey Ramone’s favourite band, The Boys, Duncan rode on the crest of a wave during punk’s original late-1970s heyday as part of a wider collective of friends and peers that included Sex Pistols, The Clash, Generation X and a host of other power-chord pioneers. The Boys remain one of the best-loved and influential bands of their generation.
Montevideo, from the Big Heads’ debut album Little Big Head, earned Duncan the keys to the Uruguayan capital (the only other musicians to achieve this being Elton John and Paul McCartney).
Following a cornucopia of stellar reviews for 1st album Little Big Head, The Big Heads developed their unique, effortlessly entertaining, melodic brand of harmony laden pop punk with: “The Difficult Second Album”.
This May sees the release of their third album “Bombs Away”. Fourteen catchy little ditties about life, death, paranoia and Viagra.

https://www.facebook.com/DuncanReidTheBigHeads/

close
das ist der text
please wait ...